Was ist HIV?

HIV steht für Human Immunodeficiency Virus, was übersetzt „menschliches Immundefekt Virus“ bedeutet. Das Virus schädigt das Immunsystem des Menschen, in dem es bestimmte Körperzellen (T-Helferzellen) befällt und sich in ihnen vermehrt. Wenn das Virus in den Körper gelangt, reagiert dieser mit einer Abwehrfunktion, er bildet Antikörper, diese sind aber nicht in der Lage das Virus zu vernichten und somit kann sich das Virus im Körper weiter vermehren und die Infektion schreitet weiter fort. Das Hi-Virus wird in erster Linie bei ungeschützten Geschlechtsverkehr mit einer infizierten oder erkrankten Person übertragen. Aber auch durch verunreinigte Nadeln oder Spritzen kann die Infektion weiter gegeben werden. Auch erkrankte und unbehandelte Mütter können das Virus in der Schwangerschaft, bei der Geburt und beim Stillen an ihre Kinder weiter geben. Je früher eine HIV-Infektion bekannt ist, desto besser kann sie behandelt werden und eine weitere Verbreitung der Infektion verhindert werden.

Zur Beratung bitte einloggen / anmelden
Neu Registrieren
Beratungsstellen