Was ist bei dem Broker zu beachten?

  • von

Wer bei 24option mit Copy Trading traden möchte, der kann sich zwischen verschiedenen Laufzeiten entscheiden. Alles ist möglich und so zwischen 60 Sekunden und einer Woche. Eine nützliche Zusatzfunktion ist, dass es bei der Startseite der Handelsplattform die Yahoo-Newsmeldungen gibt. Zu einem gewissen Wirtschaftsgut können so Berichte abgerufen werden. Dank dem Zugriff auf die täglichen Marktanalysen können Händler von Meinungen und Erfahrungen profitieren. 24option lohnt sich besonders durch den exklusiven Bonus und durch das kostenlose Demokonto. Wer ein Konto eröffnen möchte, der kann dies schon mit 250 Euro als Ersteinzahlung machen. Bei einem einzelnen Trade liegt die Handelssumme zwischen 25 Euro und 15.000 Euro. Die Einzahlung kann per Banküberweisung, MoneyBookers oder Kreditkarte getätigt werden. Der Mindestauszahlungsbetrag liegt bei 100 Euro und Auszahlungen können mit der Bearbeitungszeit von 36 Stunden schnell vollzogen werden. Einmal monatlich gibt es bei den Auszahlungen keine Gebühr und sonst fallen 30 Euro als Gebühr an.

Mit Copy Trading hohe Renditen einstreichen

Wer gegenwärtig auf der Suche nach lohnenswerten CopyTrader Investments ist, muss am Markt ein gewisses Risiko eingehen. Die Sparzinsen befinden sich im Keller und bieten keine Aussicht auf eine Rendite. Da bleibt nur der Wertpapiermarkt übrig. Gerade für Neueinsteiger gestaltet sich der Aktienhandel aber anfangs als undurchschaubar. Dazu bilden Copy Trading eine einfache und verständliche Alternative. Mit diesen lässt sich innerhalb kurzer Zeit Geld verdienen. Der Newcomer unter den Anbietern ist seit kurzem Zoomtrader.

Hinweise zu Copy Trading

Bei Copy Trading handelt es sich um ein Finanzderivat. Sie bieten sowohl ein großes Chancen- als auch Risikopotential. Für Anleger begrenzt sich ein Verlust aber in jedem Fall auf das angelegte Kapital. Man kann nicht in Schulden geraten. Bei Zoomtrader können User mit Aktien, Rohstoffen, Indizes und Währungen handeln. Diese verfügen über einen Augenblickswert. Ausgehend von diesem Satz spekulieren Anleger die steigende oder fallende Bewegung des Kurses innerhalb eines Zeitraums. Wird eine richtige Vorhersage getroffen, gewinnen User. War die Vorhersage falsch, haben sie ihr eingesetztes Kapital verloren. Wer den Markt beobachtet, kann die Wahrscheinlichkeit für einen Verlust abschwächen.

Fakten zu Zoomtrader

Zoomtrader wird von Insidern der Branche als Aufsteiger des vergangenen Jahres gesehen. Doch was sind die Fakten? Der Anbieter zum Handel von Copy Trading bietet eine Rendite von bis zu 83%. Als Mindesteinzahlung verlangt der Händler mit Hauptsitz in British Anguilla einen Einzahlungsbetrag in Höhe von 200,00 Euro. Der Mindesteinsatz je Order beträgt 10,00 Euro. Maklerprovisionen und Gebühren fallen nicht an. Als Besonderheit zu Plattformen der Konkurrenz gewährleistet Zoomtrader eine Range- und One-Touch-Option. Bei der Range-Option wird von einem Korridor zwischen zwei Kursen ausgegangen. Der Händler muss prognostizieren, ob die Grenzen in einer festgelegten Zeit verlassen werden oder nicht. Bei der One-Touch-Optionen ist vorherzusagen, ob die Kursentwicklung in einem zeitlichen Rahmen einen Wert berührt oder nicht.